=
ru

Information

Holotropes Atmen hat seinen Urprung in der transpersonellen Therapie. Das System wurde von einem amerikanischen Psychologen, Arzt und Wissenschaftler Stanislav Grof entwickelt. Dies ist eine der effektivsten Atmungstechniken, mit deren Hilfe man die Möglichkeit erhält, das Unbewusste zu erleben. Als Folge wird man frei von Stress, Angstzuständen, psychologischen Traumata, die, solange sie unbewusst erlebt werden, unser Leben negativ beeinflussen. Holotropes Atmen ist ein universeller Weg zur persönlichen und geistigen Weiterentwicklung und Selbsterkenntnis.

Termin

Ein Termin dauert zwei Stunden, die Anleitung wird in russischer und englischer Sprache angeboten, eine Übersetzung ins Deutsche ist möglich. Ihr solltet eine Yoga-Matte, eine Decke und – wenn ihr wollt – ein kleines Kopfkissen dabei haben.

Adresse

Noeggerathstraße 13,
53111 Bonn

Datum

28. September 2019
um 18:00 Uhr

Gegenanzeigen

Schwangerschaft, Epilepsie, Glaukom (grüner Star)

Kontakt

Mika
0221 204 711 41
mika@holobreath.eu

Reservierung

50,-€

Donate with PayPal

Meister

Sarita Arya

sarita@holobreath.eu

Existenzielle Psychologin am Institut der existenziellen Therapie des europäischen Dachverbandes für Psychotherapie. Yogalehrerin für Arya Yoga. Sarita führt psychotherapuetische Trainings durch und begleitet die Termine für holotropes Atmen.

Referenzen

"Der Prozess war sehr tief, daher habe ich keine menschlichen Emotionen gefühlt. Ein bewusstes beobachten des Geschehens, was sich vom Phötus bis zur goldenen kosmischen Kugel bewegte. Nur Stille, kein Drama , einfach die Existenz eines kosmischen Wesens..."

Nenad

 

"Es war unglaublich. Ich bin so froh, dass ich dorthin gegangen bin. Ich war ja dann gleich zwei Tage, also am nächsten Tag auch noch. Und meine Gefühle, Impressionen… es war sehr... ermächtigend… also, was quasi mit meinem Körper, mit meiner Atmung allein möglich ist. Wohin ich da wirklich gehen kann und auch schauen kann. Also, es ist auf jeden Fall sehr transformativ und erhellend und auch gruppendynamisch und unglaublich schön. Ich habe mich sehr gut begleitet gefühlt. Sarita und ihr Kollege waren sehr präsent für mich, und auch für die ganze Gruppe da. Und das war auch ein schönes Nach-Caring immer mit so einem Feedback. Schöne Einleitung, auch wenn es so russisch geprägt war, ich habe mich sehr eingebunden gefühlt. Das war echt schön. Auf jeden Fall richtig gut. Ich freue mich schon auf die nächsten Sessions."

Anna